Niema Movassat, DIE LINKE: Konsum von Cannabis gehört entkriminalisiert

Niema Movassat, DIE LINKE: Konsum von Cannabis gehört entkriminalisiert
Das Cannabisverbot ist gesundheitsschädlich, weil es einen dubiosen Schwarzmarkt fördert, auf dem gestreckte Produkte und tödliche Substanzen in Umlauf sind. DIE LINKE fordert, den Konsum von Cannabis zu entkriminalisieren. Wir brauchen endlich einen regulierten Zugang zu Cannabis. Polizei und Justiz haben wichtiges zu tun, als Cannabiskonsumenten zu verfolgen und damit die Bürgerrechte der Betroffenen einzuschränken.

Niema Movassat, DIE LINKE: Konsum von Cannabis gehört entkriminalisiert

3 thoughts on “Niema Movassat, DIE LINKE: Konsum von Cannabis gehört entkriminalisiert”

  1. Auch in holländischen Coffeeshops findet sich häufig gefährlich Verunreinigtes Cannabis. Die Coffeeshops werden nur von Polizei und Justiz geduldet, das Cannabis ist aber nicht legal in den benötigten Mengen anzubauen. Dadurch müssen sich Coffeeshopbesitzer Cannabis von Dealern auf dem Schwarzmarkt besorgen, häufig verunreinigt . Diese Ware wird dann an Kunden weiterverkauft. In Holland herrscht eine verwirrende, halbe Entkriminalisierung von Cannabis. Wir sollten uns ganz klar von dem Modell in den Niederlanden distanzieren, zumindest was Cannabis angeht. Ich würde mir wünschen, wenn sich der Abgeordnete diesen Kommentar anschauen würde und selbst recherchiert, inwiefern meine Aussagen zutreffen. Das Modell in den Niederlanden wird immer gerne als Argument für die Legalisierung angeführt, obwohl es meiner Meinung nach dafür nicht taugt. Es zeigt, dass es eine KONSEQUENTE LEGALISIERUNG benötigt, nicht bloß eine Entkriminalisierung. Desweiteren zeigt das Modell Amsterdam, wie wichtig eine staatliche Regulierung in diesem Bereich ist.

  2. „Genehmigen Sie eine Zwischenfrage von der AfD-Fraktion ?" -„Nein." […] „Genehmigen Sie eine Zwischenfrage von der CDU-Fraktion ?" -„Ja gerne" xDDD

Comments are closed.